1913-10-31-DE-001
Deutsch :: de
Home: www.armenocide.net
Link: http://www.armenocide.net/armenocide/armgende.nsf/$$AllDocs/1913-10-31-DE-001
Quelle: DE/PA-AA/R 14082
Zentraljournal: 1913-A-21729
Erste Internetveröffentlichung: 2017 November
Edition: Armenische Reformen
Telegramm-Abgang: 10/31/1913 01:05 PM
Telegramm-Ankunft: 10/31/1913 09:50 PM
Praesentatsdatum: 10/31/1913 a.m.
Laufende Botschafts/Konsulats-Nummer: Nr. 624
Zustand: A
Letzte Änderung: 11/19/2017


Der Botschafter in Konstantinopel (Wangenheim) an das Auswärtige Amt

Telegraphischer Bericht



Constantinopel, den 31. Oktober 1913
Antwort auf Telegramm Nr. 358.1

Herrn von Giers hatte ich von meinem Gespräch mit Großwesir und Telegramm Nr. 601 mit allen Details unterrichtet. Mein Kollege fragte mich darauf, ob ich eventuell für eine gemeinsame russisch-deutsch Drohung mit Versagung der Zollerhöhung eintreten würde. Ich erwiderte ausweichend, daß ich nicht gerade an Deutschland gedacht hätte. Herr v. Giers hat dann ohne mein Wissen die Frage in Petersburg angeregt, mir aber später gesagt, daß eine Demarche in Berlin bevorstehe. Es war darauf gesagt, daß wir ablehnen würden. Inzwischen habe ich die Überzeugung gewonnen, daß auch die Verweigerung der Zollerhöhung die Regierung zu keiner Konzession bezüglich Anatoliens bewegen würde. Der Hinweis auf unser bereits bestehendes Engagement in der Zollfrage dürfte genügen, um dem russischen Vorschlag die Spitze abzubrechen.


[Wangenheim]

1 A 21665 [Dok. 1913-10-30-DE-001].



Copyright © 1995-2019 Wolfgang & Sigrid Gust (Ed.): www.armenocide.net A Documentation of the Armenian Genocide in World War I. All rights reserved